Eine Beschichtung die Viren und Bakterien abtötet? Die Wirkung von antimikrobiellen Oberflächenbeschichtungen klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Aus diesem Grund wollen wir euch gerne die positiven Ergebnisse vorstellen, die in einem Praxistest zustande kamen. In einer orthopädischen Arztpraxis, um genau zu sein. Auf diese Art und Weise könnt ihr sicher gehen, dass unser Service ActiveCoat der European Health Group auch wirklich funktioniert, mehr Oberflächenhygiene erreicht wird und dass es sich dabei nicht um ein märchenhaftes Wunder handelt.

Hygiene in Praxen

Wir können uns alle vorstellen, wie wichtig die konsequente und gründliche Reinigung und Desinfektion in Arztpraxen ist. Viele Patienten und unterschiedlichste Keime treffen an diesen Orten zusammen. In besagter Studie (für Quelle: siehe Ende des Textes) stellte sich leider heraus, dass fehlerhaftes Putzen und falsche Verwendung von Reinigungsmittel zu einem weitaus weniger hygienischen Ergebnis führten, als gut ist oder wünschenswert wäre. In diesem Bereich gibt es offensichtlich Verbesserungspotential. Etwas, das dabei unterstützen kann bessere Hygiene zu erreichen, ist eine antimikrobielle Oberflächenbeschichtung.

Mit der viren- und bakterienabtötenden Beschichtung durch unseren Service ActiveCoat wurde die bakterielle Belastung von viel genutzten Oberflächen signifikant und effektiv reduziert.

Direkter Vergleich Wirksamkeit betreffend

In einem klassischen A-B-Test wurde eine orthopädische Praxis zwei Wochen lang beobachtet. Es wurden täglich zu denselben Uhrzeiten, Abstriche an den gleichen Stellen genommen und deren bakterielle Belastung getestet. In der ersten Woche erfolgten diese Tests noch ohne die antivirale und antibakterielle TiTANO®- Beschichtung der Oberflächen; in der zweiten Testwoche dann nachdem diese aufgetragen worden war. Das Praxis- und Reinigungspersonal wurde über die Tests nicht informiert und die Abläufe von Reinigung und Desinfektion dementsprechend auch nicht geändert. Auf diese Art und Weise wurde der direkte Vergleich beider Situationen ermöglicht und es wurde bestätigt, wie wirksam die Oberflächenbeschichtung gegen Viren und Bakterien ist.

Die Beschichtung mit dem ActiveCoat Service

In der Praxis wurden die offensichtlich kritischen Flächen mit häufigem Handkontakt (z.B. Monitore, Maus, Türklinken, Wartebereiche) und patientennahe Flächen (z.B. Liegen, Stühle, Behandlungsbereiche,) beschichtet. Die antivirale und antibakterielle Beschichtung der Flächen erfolgte vor der zweiten Testwoche mittels Elektrosprayverfahren. Die Firma HECOSOL, von der wir die Lösung beziehen, setzt bei ihrer Technologie auf eine Kombination auf wasserlöslichem Titandioxid und Spuren von Silberionen. Hier findet ihr detaillierte Informationen zu unserem Service ActiveCoat.

Ergebnisse des ActiveCoat Service

Die Abstrich- und Abklatschproben wurden über zwei Wochen hinweg, jeden Tag, vor und nach dem Praxisbetrieb genommen, sowie nach der täglichen Reinigung. Anhand dessen wurde die bakterielle Belastung verschiedener Oberflächen in der Praxis bestimmt. Nachdem an einem Samstagnachmittag die Beschichtung von viel genutzten Oberflächen erfolgte, wurden in der zweiten Testwoche zu den gleichen Uhrzeiten, und an den gleichen Stellen wie zuvor, nochmals entsprechende Proben genommen.

Es zeigte sich, dass im Vergleich die nachgewiesenen Bakterienzahlen

um circa 60% reduziert wurden.

Somit ist eine effektive Reduzierung der bakteriellen Belastung nachgewiesen und bessere Oberflächenhygiene wurde erreicht. Es wurde bestätigt, dass eine antivirale und antibakterielle Beschichtung von viel genutzten Oberflächen in der Infektionsprävention hilfreich, effektiv und sinnvoll ist.

Infektionsprävention durch Kombination von Beschichtung, Reinigung und Desinfektion

Gerne möchten wir herausstellen, dass eine Kombination aus gründlicher Reinigung, sorgfältiger Desinfektion und Auftragung einer antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung unerlässlich ist für einen wirksamen Infektionsschutz, besonders in Zeiten einer Pandemie.

Die Beschichtung mit ActiveCoat unterstützt effektiv in der Infektionsprävention gegen Schmierinfektionen und kann ideal in öffentlichen Verkehrsmitteln, Hotels und Restaurants, in Schulen und Fitnessstudios, an Flughäfen und Bahnhöfen, genauso wie im Krankenhaus und in Arztpraxen Verwendung finden. Besonders geeignet ist dieses Prinzip, da eine Auftragung zu jedem Zeitpunkt möglich ist und nicht bereits bei der Produktion der Gegenstände erfolgen muss. Die antivirale und antibakterielle Oberflächenbeschichtung kann zudem auf allen Materialien angewendet werden, wirkt langanhaltend auf jeder Oberfläche, und das sogar unabhängig von (Tages-) Licht und Temperatur.

Quelle:

Buhl S., Käs S., Brückner R., Bulitta R. Untersuchung der Wirksamkeit antimikrobieller Oberflächen in der Infektionsprävention. HygMed 2018; 43 (10): D83-D92.